Vorbereitungen laufen auf Hochtouren – Inklusive Landestheaterfestival eröffnet am 18. September

Ab 18. September wird die Innenstadt von Stralsund ein Ort vielfältiger Theaterkultur sein. Denn dann eröffnet das Inklusive Landestheaterfestival DIALOGE, das an verschiedenen Spielorten stattfindet. „Das Besondere“, sagt der Leiter der Kulturkirche St. Jakobi, Dr. Franz Triebenecker, „das Besondere ist, dass wir professionelle Schauspieler des Staatstheaters Darmstadt, Jugendtheater zum Thema Inklusion, geistig Behinderte mit einer eigenen Produktion und Jugendliche aus allen Schichten, die sich mit der aktuellen Gesellschaftspolitik beschäftigen, zusammenbringen.“ Der Werkschaucharakter steht für den 54-Jährigen im Vordergrund. Vormittags wird in Workshops gearbeitet und abends Theater gezeigt. „Hier kommen unterschiedliche Arbeitsweisen zusammen“ freut sich der Theatermann, der mit seiner Gruppe „Die Eckigen“ im vergangenen Jahr den Kulturpreis DIALOGE erhielt. „Die Arbeit macht ernsthafte Form von Theaterereignissen möglich. Beim Festival DIALOGE mobilisieren wir spielerisch Energie und erzeugen Publikumsreaktionen.“ Derzeit hat der Stralsunder noch alle Hände voll zu tun, aber er ist überzeugt davon: „Theater ist ein ständiges Chaos und am Ende geschieht ein Wunder.“

Infokasten: „Dialoge“ geht in die vierte Runde

In diesem Jahr steigt das inklusive Landestheaterfestival DIALOGE in der Hansestadt Stralsund. Partner sind das Kreisdiakonische Werk Stralsund e.V.(Kulturkirche St. Jakobi), das Stic-er Theater Stralsund, das Theater Vorpommern, das Performdance eV und die Stadtwerke Stralsund. Die Schirmherrschaft hat Bildungsministerin Birgit Hesse übernommen. Ein Höhepunkt ist das Gastspiel des Staatstheaters Darmstadt am Eröffnungsabend zum diesjährigen inklusiven Landestheater Festival Dialoge am 18. September 2017 um 19.30 Uhr im Theater Vorpommern in Stralsund. Im ersten Teil kommt der Monolog „KLEINE ZWEIFEL“. Im zweiten Teil kommt das Stück „BERICHT FÜR EINE AKADEMIE“ u.a. mit Samuel Koch. Der heute 28-Jährige ist seit einem schweren Unfall in der Sendung „Wetten dass ?“ querschnittsgelähmt. Das Festival ist drei Jahre alt und ein neues Kind der Mecklenburger Kulturlandschaft.

Im Rahmen von DIALOGE können über 80 Kindern und Jugendlichen mit und ohne Behinderungen drei Tage lang gemeinsam in Workshops künstlerisch tätig zu sein. Aber: DIALOGE ist mehr als pure Workshop-Zeit. Am Auftakt der Festivalwoche steht ein großes Theaterspektakel, während der Festival-Woche finden abendliche Aufführungen inklusiver Theatergruppen des Landes statt und am Ende der Woche steht die gemeinsame Inszenierung der Workshopergebnisse. Auf diese Weise erreicht DIALOGE, neben den teilnehmenden Kindern und Jugendlichen, über 1000 Zuschauende. Das Landestheaterfestival DIALOGE ist ein Projekt der Fantasia AG und des ISER, Universität Rostock. Gefördert durch das Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur.

www.dialoge-festival-mv.de

info@fantasia-rostock.de

0381/4907852